Die Syspro-Thermowand ist eine Weiterentwicklung der Syspro-Doppelwand. Durch die werkseitig integrierte Kerndämmung und die Verwendung von Edelstahldiagonalen und/oder GFK-Rundstäben zur Verbindung von Innen- und Außenschale können auch Außenwände mit höchsten wärmeschutztechnischen Anforderungen ausgeführt werden, ohne auf ein außenseitiges Wärmedämmverbundsystem zurückgreifen zu müssen. Nach dem Betonieren wirkt der erhärtete Gesamtquerschnitt (Innenschale und Kern) wie eine monolithisch hergestellte Wand.

Es handelt sich somit um eine Alternative zu allen Sandwichbauweisen vom Erd- bis zum Dachgeschoss im Wohnungs- und Gewerbebau.


Spezifikationen

Max. Abmessungen
im Bereich von 12,50 x 3,65 m, systemabhängig
Wandstärke
typischerweise 36 bis 42 cm
Schalenstärken
innen 6 cm außen 7 cm
Dämmstoffstärke
4 bis 24 cm, je nach Material und Anforderungen
Dämmstoffe
EPS, XPS, Mineralwolle, Polyurethan
Betongüte
C25/30 oder höherwertig
Oberfläche
beiseitig schalungsglatt
U-Wert
0,11 bis 0,39 W/(m²K), je nach Dämmstoff und Dicke

Spezifikationen sind vom Hersteller abhängig und daher bei den Mitgliedswerken individuell anzufragen.


Vorteile der Syspro-Thermowand

Analog zur Syspro-Doppelwand überzeugt die Syspro-Thermowand einerseits aufgrund ihrer Wirtschaftlichkeit (keine aufwendigen Schalungsarbeiten bzw. Kosten für Schalungskauf, -transport, -reinigung und -vorhaltung, Thermowandelemente werden „just-in-time“ geliefert etc.) und andererseits, wenn aus einer anspruchsvollen Geometrie heraus besondere Anforderungen an die Anordnung und Ausführung von Fugen, Aussparungen und Einbauteilen vorliegen. Die witterungsunabhängige Fertigung im Werk ermöglicht eine hohe Entwurfsfreiheit, Flexibilität und Präzision der Produkte. Die Betonschalen schützen die innen liegende Wärmedämmung vor mechanischer Beschädigung sowie Witterungseinflüssen und bieten mit ihren schalungsglatten Oberflächen beste Voraussetzungen für eine nachträgliche (bauseitige) Veredelung.


Konstruktionsprinzip

Attika
Deckenanschluss
Die SysproGreen-Thermowand und die Syspro-Elementdecke greifen konstruktiv perfekt ineinander.
Fußpunkt
Die Ausgestaltung des Fußpunkts hängt von vielen Faktoren ab, dabei ist die Zunahme der abzutragenden Lasten nur ein Beispiel. Angrenzendes Gelände oder die bewusste Ausbildung eines Sockels führen zu unterschiedlichen konstruktiven Lösungen.

Weiterführende Informationen

Die Syspro-Thermowand wird von den Syspro-Mitgliedern in ihren projektspezifischen und individuellen Besonderheiten gefertigt. Den für Ihr Projekt passenden Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden Sie hier:


News zur Thermowand


Weitere SySpro zertifizierte Bauelemente