Newsletter

Neue Fassadenplatte „Syspro-Perfect“

Wärmeschutzeigenschaften weiter verbessert

Die Syspro-Gruppe hat die klassische Thermowand weiterentwickelt. Die neue Fassadenplatte „Syspro-Perfect“ ist die Antwort auf die höheren Anforderungen an den baulichen Wärmeschutz in Europa. Möglich wurde die Entwicklung durch eine neue Verbindungstechnik der Betonschalen mit Verwendung von Glasfaserkunststoffen: Verbindungsstäbe aus glasfaserverstärktem Kunststoff ersetzen die Edelstahl-Gitterträger. Dabei verbessern sich die bauphysikalischen Eigenschaften, die Fassadenplatte wurde quasi thermisch optimiert.
Syspro als Marktführer für Thermowände baut damit seine Wärmeschutzkompetenz deutlich aus. Die Thermowand Typ Perfect besitzt alle bekannten Eigenschaften der Thermowände und Fassadenplatten im Thermowandsystem und darüber hinaus noch bessere Wärmeschutzeigenschaften für die Fassade selbst und auch für das Bausystem. Die Syspro-Thermowand ist ein Bauteil, das mit Dämmstoffdicken bis zu 25 cm passivhaustauglich ist. Vorteile sind auch in der Anwendung zu finden. Die schlanken Konstruktionen bieten wertvollen Raumgewinn. 2011 wurde die bauaufsichtliche Zulassung für die neue Thermowand-Variante erteilt. Zurzeit läuft die Markteinführung.


Logo der Fassadenplatte „Syspro-Perfect“.


Der neue Verbindungsstab aus glasfaserverstärktem Kunststoff.

|
|
|
|
|
|
|