Newsletter August 2019

zum Newsletterarchiv


Datenschutz


Höhe:



Sichere Montage von hohen Wänden mit optimierten Transportankern

Copyright Fotos: SySpro






Der kubische Baukörper besetzt eine Baulücke am nordwestlichen Ortsrand von Reutlingen.

Copyright Foto: Fotograf Michael Mesick






Das Architekten- und Sachverständigenbüro PURE ONE in Bremen

Copyright Foto: B. Lütkenhaus GmbH





Die Betonreste aus der eigenen Produktion können mit einer speziellen, mobilen Aufbereitungsanlage mit drei Sieben einer Wiederverwendung zugeführt werden.


Copyright Foto: Beton-Betz GmbH





An der Carl-Wery-Straße in Neuperlach, im Südosten von München errichtet die GEWOFAG Wohnen GmbH in zwei Baufeldern ein barrierefreies Wohnquartier mit 337 Wohneinheiten, einer Kinderkrippe, einem Gemeinschaftsraum, zwei Tiefgaragen und ca. 40.000 m2 Grünfläche.


Copyright Fotos: SySpro Gruppe Betonbauteile e.V.
Fotograf: Bernd Ducke, Photojournalist, Ottobrunn





Das Wohnhochhaus in Bozen wurde mit Thermowänden und Klimadecken des Herstellers Progress gefertigt.


Copyright Foto: SySpro





Bewusst kostengünstig geplante Nachverdichtung in Zürich mit vorgefertigten Betonelementen.

Copyright Foto: Radek Brunecky, Zürich; bei Veröffentlichung im Netz zusätzlich: www.brunecky.com





Obwohl die Steuerung integriert ist, fällt auch die Außeneinheit kompakt aus. Das Bild zeigt das Modell 41 kW für eine Wohnanlage.

Quelle Foto: SmartHeat





Thermowandfassade mit hochwertiger Oberflächengestaltung. Lieferung durch Kurz Fertigteilbau Ges.m.b.H., Mitglied der SySpro-Qualitätsgemeinschaft.





Montagephase der Klima-Wandelemente. Erkennbar die noch nicht verschlossenen Aussparungen für die Anschlussrohre





Kasko-Südansicht, also die aktivierte Betonfassade als solarer Massivabsorber ergänzt um 2 Photovoltaik-Module






Sicher, schnell, umfassend:

  • Wandmontage mit optimierten Transportankern möglich
  • Hohe Wände mit moderner Krantechnik versetzbar
  • Einbau- und Montageanleitung aktualisiert

Hohe Qualitätsstandards in der Produktion, eine zuverlässige Sicherheit während der Montage und der umfassende Service: Bei der SySpro endet die Produktphilosophie nicht am Werkstor, sondern reicht bis zum Verwender auf der Baustelle und ins fertige Bauwerk hinein. Daher werden alle Bauteile und Komponenten kontinuierlich in ihrer Qualität überwacht, umfangreich getestet und weiterentwickelt. Aktuell steht mit einer verbesserten Einbauanleitung und dem Transportanker „TSH 3“ der Bereich der Montagesicherheit im Fokus.

Mehr…


Juni/Juli 2019:

Wohnhaus aus Betonfertigteilen in Reutlingen

Ästhetik und Wirtschaftlichkeit vereint

Mit Blick auf ein Naturschutzgebiet, eingebettet in ein gewachsenes Wohnviertel in einem Ortsteil von Reutlingen erfüllte sich eine junge Familie ihren Wohntraum. Das dreigeschossige Wohnhaus mit ausgebautem Dachgeschoss und einer separaten Einliegerwohnung besticht nicht nur durch seine klare Kubatur mit der asymmetrischen Dachform, sondern auch durch die puristische Materialwahl und die durchdachte Konstruktion, denn das Haus besteht außen und innen aus Betonfertigteilen.

Mehr…


Juni/Juli 2019:

Betonfertigteile für ein Höchstmaß an Qualität

Bauzeitreduzierung durch industrielle Vorfertigung – Schnelle, sichere und zuverlässige Montage auf der Baustelle

Wie man ein Bürogebäude sinnvoll plant, haben die Architekten in Bremen gezeigt. Das Bürogebäude PURE ONE für ein Architekten- und Sachverständigenbüro im Büropark Oberneuland in Bremen wurde ausschließlich aus Betonfertigteilen errichtet. Der hohe Grad der Vorfertigung und die sich daraus ergebende Passgenauigkeit der Betonfertigteile garantiert ein Höchstmaß an Qualität sowie eine verkürzte Montagezeit vor Ort.

Mehr…


April 2019:

Förderprojekt zu Recyclingbeton geht in die Praxisphase

Tragende Fertigteile sollen realisiert werden – Umweltbewusst, wirtschaftlich, nachhaltig

Das EU-Förderprojekt SeRaMCo “Secondary Raw Materials for Concrete Precast Products”, das am 15. Juni 2017 unter der Beteiligung des SySpro-Gründungsmitglieds Beton-Betz GmbH als Hauptpartner startete, kommt in die Realisierungsphase. Es werden erste Ergebnisse präsentiert. Ziel ist das sogenannte „Upcycling“ von Bauabfällen aus Beton, Ziegel, Fliesen und Keramik, d.h. die Umwandlung der Bauabfälle in neuwertige Produkte. Bisher werden nur 4% der Bauabfälle weiterverwertet, und das, obwohl diese ein Drittel und damit den größten Teil der Abfallmenge in der EU darstellt. Damit sind die Handelnden im Baugewerbe mit der Herausforderung konfrontiert, ihre wiederverwertbaren Produkte auf dem Markt zu platzieren. Wesentliche Schwerpunkte sind die Entwicklungen neuer Rezepturen und Bauteile.

Mehr…


April 2019:

Geschwungener Baukörper mit „gefalteter“ Fassade

Bauzeitreduzierung durch Betonfertigteile
Einsparung von Schalmaterial

Bei der Errichtung eines Wohnquartiers mit Kinderkrippe nach aktuellen Energieeffizienz-Standards ermöglicht der Einsatz vorgefertigter Betonfertigteile die Verkürzung der geplanten Bauzeit. Der nicht rechteckige Grundriss bewirkt zudem die Einsparung von Schalmaterial. Ca. 28.000 m³ Einbau Ortbeton, ca. 6.600 to Betonstahlverlegearbeiten, ca. 35.000 m² Element-Decken und ca. 18.000 m² Doppelwand-Elemente zeigen die Dimensionen dieses Objektes. Die Vorgaben für die Gebäudeplanung sind KfW-70 (Stand Juni 2014), FES-Standard und die EnEV 2013 (mit den Anforderungen zum Stand 1.1.2016). Auch bei der Auswahl der im Bauwerk verbleibenden Stoffe wird auf Nachhaltigkeit geachtet: Hier ist der „ökologische Kriterienkatalog der Landeshauptstadt München“ einzuhalten.

Mehr…


März 2019:

Begrünte Wohntürme

Modulare Fertigteilbauweise für Wohnhochhaus in Südtirol

Im städtebaulichen Erweiterungsgebiet in Bozen sind drei ökologisch durchdachte Wohntürme im italienischen KlimaHaus-Standard A nature entstanden, was energetisch etwas über dem KFW 40-Standard in Deutschland liegt. Eines der drei Hochhäuser in den Grieser Auen realisierte das Südtiroler Bauunternehmen Moser Bau bis in den obersten Stock mit vorgefertigten Bauelementen von Progress. Vorgefertigte Thermowände und Klimadecken werden weit über die rein statische Funktion hinaus zur Steigerung von Wohnqualität und zur Optimierung der Energiebilanz genutzt. Die Bauten zeigen, in welcher Gestalt eine lebenswerte grüne, gleichzeitig verdichtete Stadtzukunft erscheinen kann.

Mehr…


Jan/Feb 2019:

Hochhaus im Kleinformat

Preisgekröntes Wohnhaus aus Betonfertigteilen

Auf der minimalen Grundfläche von nur 50 Quadratmetern planten Holzer Kobler Architekturen ein über fünf Geschosse laufendes, individuelles Einfamilienhaus. Ziel war, die Hoffläche und ehemalige Rampe des bestehenden Büro- und Gewerbebaus optimal zu nutzen und durch eine kostengünstige Bauweise erschwingliche Mieten für die neu erstellten Flächen zu generieren.

Die beispielhafte Nachverdichtung gelang mit vorgefertigten, sichtbar belassenen SySpro-Betonelementen des Herstellers Elsäßer. Verschiedene Auszeichnungen haben bereits weitere private Bauherren auf das preisgekrönte Projekt aufmerksam gemacht.

Mehr…


Jan/Feb 2019:

Wärmeenergie der Luft, Erde und Sonne nutzen

Neuartige Massivabsorber und Hybrid-Wärmepumpen – ein effizientes System

In modernen Wohn-, Büro- und Gewerbeneubauten werden zunehmend die Speichermassen von Betonbauteilen zur Temperaturregulierung herangezogen. Thermisch aktivierte Decken oder Wände werden dabei nicht nur zum Heizen bzw. Kühlen eines Gebäudes eingesetzt, sondern speziell ausgerüstete Betonfassadenteile dienen auch als Absorberflächen für solare oder geothermische Energie.

Die Effizienz solch eines Systems hängt maßgeblich von der eingesetzten Wärmepumpe ab. Mit einem intelligenten Wärmepumpen-Hybridsystem kann zu diesen beiden regenerativen Energiequellen eine weitere herangezogen werden – nämlich die Außenluft.

Mehr…


November 2018:

Das Thema der Zukunft: „Bauen mit Thermowänden“

SySpro-Außendiensttagung 2018 mit vielfältigem Vortragsprogramm

SySpro, die Qualitätsgemeinschaft für Betonfertigteile, nahm auf ihrer diesjährigen Außendiensttagung im Oktober in Brixen, Südtirol, folgende Themen rund um das energetische Bauen mit Betonfertigteilen in den Fokus:

  • Energetisch Bauen mit hochwertigen Thermowandfassaden
  • Erhöhte Arbeitssicherheit in der Fertigteilmontage
  • Mehr Wohnraum durch hochwertige Dämmung

In einem zweitägigen Workshop berichteten namhafte Fachleute der Betonbranche über die Einsatzbedingungen.

Mehr…


Oktober 2018:

SySpro-Mitgliederversammlung am 20. und 21.09.2018

Besichtigung von hochwertigen Betonfassaden, Impulsvorträge, Freigabe eines innovativen Montageverfahrens und Aufnahme eines neuen Mitglieds

Wesentliche Programmpunkte der Gesellschafterversammlung der SySpro-Gruppe Betonbauteile e. V. am 20. und 21. September 2018 in Bad Häring/Österreich waren die Produktentwicklung von hochwertigen Betonfassaden. Aktuelle Techniken der Oberflächengestaltung konnten während einer Besichtigung des Werks der SySpro-Mitgliedsfirma Kurz Fertigteilbau Ges.m.b.H. in Langkampfen in Augenschein genommen werden. Zwei Impulsvorträge beleuchteten neuartige Wege zur Rationalisierung bzw. Arbeitssicherheit durch die Gestaltung besonderer Einbauteile für Betonfertigteile...

Mehr…


September 2018:

Gemeinsames Positionspapier schafft Klarheit

Sichere Ausführung wasserundurchlässiger Bauwerke mit Elementwänden

Abgestimmte Empfehlungen auf Grundlage der Änderungen in der neuen WU-Richtlinie

Vorteile der Elementwand in WU-Bauwerken sind die rissfreie Erhärtung des Fertigteils vor der Montage, die geringen Schwindspannungen, die systembedingten Stoßfugen sowie die hohe Qualität des Betons im erdberührten Bereich. Die Vorfertigung ermöglich mit der Elementwand somit schon seit Jahren eine sehr sichere Ausführungsart, die entsprechend weit verbreitet ist.

Klare Anwendungsregeln sind für die Baubeteiligten daher unumgänglich. Entsprechend arbeitet der DAfStb an Erläuterungen zur neugefassten WU-Richtlinie.

Mehr…


Juli/August 2018:

Qualitätssicherung per „Videobeweis“

Modifizierte SySpro-Doppelwände sichern konstantes Raumklima

Das modernste kommunale Archiv entsteht seit Sommer 2017 in Köln. Der Neubau für das historische Archiv der Stadt Köln und das Rheinische Bildarchiv enthält – nach Baufertigstellung unsichtbare – technische Finessen:

  1. Einen Eisspeicher im Untergrund des Innenhofs, der in Kombination mit Wärmepumpe und Geothermie auf Temperatur- und Feuchtigkeitsveränderungen reagieren und – je nach Bedarf – heizen oder kühlen kann.
  2. Außenwände, die mit SySpro Doppelwandelementen für ein Minimum an Baufeuchte ausgeführt wurden.
  3. Eine Hüllflächentemperierung für die Klimasteuerung die bewirkt, dass die Doppelwandelemente zu Klimawänden werden.

Mehr…


Juli/August 2018:

Thermisch aktivierte Betonbauteile

Absorber für solare Wärme:
Energieeffizientes Klimatisierungskonzept mithilfe der Thermowand

Wie lassen sich Betonbauteile zum wirtschaftlichen Heizen und Kühlen nutzen? Welche Rolle spielt die Thermowand dabei? Diese und weitere Fragen rund um die Gebäudeklimatisierung mithilfe thermisch aktivierter Betonbauteile klärt ein aktueller Fachbeitrag.

So werden unter anderem die Wärmespeicherfähigkeit von Beton, die Anforderungen an die (bau-)technischen Komponenten solch eines Massivabsorberheizsystems oder die Einflussparameter auf die möglichen solaren Leistungen erläutert.

Mehr… .